Festung 2013


Beschreibung – Festung
Eine Familie wird dominiert von der Gewalttätigkeit des Vaters gegen die Mutter. Mitten drin die 13-jährige Johanna und ihre kleine Schwester Moni. Die ältere

Beschreibung – Festung
Eine Familie wird dominiert von der Gewalttätigkeit des Vaters gegen die Mutter. Mitten drin die 13-jährige Johanna und ihre kleine Schwester Moni. Die ältere Schwester ist schon ausgezogen und klagt die Missstände in der Familie aus der Distanz heraus offen an, während die jüngeren Schwestern versuchen, die Fassade zu wahren. Johanna verliebt sich zum ersten Mal, in den Sohn ihres Sportlehrers. Ab sofort ist der Teenager zerrissen zwischen familiärer Verantwortung und ihren romantischen Gefühlen. Die finnische Regisseurin Kirsi Marie Liimatainen erzählt einfühlsam eine Geschichte, wie sie in vielen Familien vorkommt. Gewalt in der Familie, ein Thema, das so tabuisiert ist wie allgegenwärtig. Dabei verzichtet die Regisseurin auf drastische Szenen der Gewalttätigkeit, vielmehr richtet sie den Blick nach Innen und zeigt die psychischen Dimensionen des Konflikts, die gerade bei einem jungen Mädchen, das den Schein einer intakten Familie zu wahren versucht, verheerend sind. Subversiv, klug und unaufdringlich erzählt..

Check Also

Die gesammelten Peinlichkeiten unserer Eltern in der Reihenfolge ihrer Erstaufführung